Die Seniorenbetreuung zu Hause gut organisieren

posted am: 12 Oktober 2020

Viele ältere Menschen wollen nach Möglichkeit in den eigenen vier Wänden wohnen, so lange dies gut möglich ist. Wenn eine Pflegebedürftigkeit eintritt, stellt sich die Frage, wie man die Senioren in der besten Weise pflegen kann. Möglicherweise können Angehörige einen Teil dieser Arbeit leisten. Dies funktioniert aber in erster Linie dann, wenn diese nicht berufstätig sind. Sie können sonst nur einen Teil der Pflegearbeit leisten. Je nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit wird das aber nicht ausreichen. Dann müssen andere Möglichkeiten gefunden werden. Es lohnt sich, wenn Sie sich zunächst einmal bei einer Einrichtung beraten lassen, was in dem Bereich Betreuung und Pflege älterer Menschen alles möglich ist. Dann wissen Sie nämlich, welche Alternativen Sie haben.

Wie gehe ich bei der Betreuung und Pflege älterer Menschen vor?

Die Seniorenbetreuung zu Hause sollte so organisiert werden, dass sie für die alten Menschen optimal abläuft. Oft ist es am besten, wenn mehrere Möglichkeiten miteinander kombiniert werden. So kann zum Beispiel ein Angehöriger einen Teil der Pflegetätigkeit übernehmen. Es können sich natürlich auch mehrere Angehörige abwechseln. Sie können organisieren, dass der ältere Mensch täglich eine oder mehrere Mahlzeiten erhält. Diese Dienste werden eigentlich in allen Gegenden angeboten. Daneben kann ein Pflegedienst die weitere Versorgung übernehmen. Wichtig ist, dass Sie mit der Pflegekasse absprechen, welche Tätigkeiten bezahlt werden. Es ist auch möglich, dass Sie Pflegekräfte organisieren, die sich rund um die Uhr um Ihren Angehörigen kümmern. Diese benötigen dann zumindest ein Zimmer und eine Waschgelegenheit. Wichtig ist, dass Sie immer im Auge behalten, was bezahlt wird und was der Senior oder die Angehörigen noch dazuzahlen müssen. Insgesamt kann man aber sagen, dass die häusliche Pflege wohl günstiger als die Versorgung in einem Heim ist.

Was muss ich noch beachten?

Die Seniorenbetreuung zu Hause funktioniert immer dann, wenn Sie alles gut organisieren. Erkundigen Sie sich zum Beispiel auch, ob die Rundum-Betreuung durch eine Pflegeperson legal ist. Als Ansprechpartner haben Sie hier zunächst immer die Pflegekasse oder einen medizinischen Dienst. Hier kann man Ihnen auch eine gute Hilfestellung bei der Seniorenbetreuung zu Hause geben. Wenn alles gut verläuft, wissen Sie, dass ein Angehöriger gut gepflegt und versorgt wird. Vielleicht ist es auch möglich, dass Sie sich zu der Betreuung zusätzliche Hilfe holen. Manche Kirchengemeinden bieten zum Beispiel einen Besuchsdienst an. Das heißt, dass regelmäßig Personen kommen, die mit dem älteren Menschen sprechen oder ihm etwas vorlesen. Es ist wichtig, dass bei aller Betreuung keine Einsamkeit aufkommt.

Wenn Sie einige Dinge beachten, ist die Seniorenbetreuung zu Hause sehr gut möglich. Sie ermöglichen den älteren Menschen dann ein schönes Leben in einer Umgebung, die sie kennen. Daheim Altern Dr. Zelmira Nickel betreut ältere Menschen zu Hause im Salzburger Land.

Teilen  

Gesundheitspflege zu Hause

In diesem Blog werde ich mich mit der Frage beschäftigen, was man von zu Hause aus für seine Gesundheit tun kann. Hier gilt das Interesse vor allem der allgemeinen Gesundheit und der Pflege im häuslichen Umfeld. Es ist sinnvoll sich diesen Themen rechtzeitig zu widmen. Denn Gesundheitspflege sollte nicht erst eintreten, wenn eine Krankheit vorliegt. Für die Gesundheit und die Vorsorge kann allein durch gesunde Ernährung und durch gesunde Bewegung tun. Joggen, Walken, Schwimmen, Rad fahren und Teamsport sind zum Beispiel sehr geeignet. Die Auswahl ist groß, wichtig ist aber, dass man die entsprechenden Einheiten in seinen Lebensalltag einbaut. Auch die Beschäftigung mit Homöopathie und Heilkräutern trägt zur Gesundheitspflege zu Hause bei.

letzte Posts